Hochdosis Vitamin C Infusion

Die Grundlage der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie bildet die Erkenntnis, dass bei zahlreichen Erkrankungen der Vitamin-C-Bedarf weit höher ist, als dem Organismus über den Magen-Darmtrakt zugeführt werden kann. Zudem ist krankheitsbedingt häufig die Aufnahme durch die Darmschleimhaut weiter reduziert. Manchmal können therapeutisch wirksame Vitamin-C-Spiegel nur erreicht werden, indem Vitamin C direkt über die Blutbahn, also als Infusion, dem Körper zugeführt wird. (Quelle: www.pascoe.de)

Warum Vitamin C als Infusion und nicht als Nahrung?

Die Aufnahmefähigkeit des Körpers über oral zugeführtes Vitamin C ist stark begrenzt, der Darm kann über die normale Nahrung notwendig größere Mengen nicht verstoffwechseln. Im Rahmen der Hochdosistherapie werden aber große Mengen benötigt, meist 15.000 mg = 15 g oder auch mehr.

Angezeigt bei .... dazu hier mehr!

  • Infektanfälligkeit
  • Verminderte Leistungsfähigkeit, Müdigkeit, Stress
  • Virale Infekte und bakterielle Infekte
  • Pilze im Verdauungstrakt
  • Begleitende Therapie bei bösartigen Erkrankungen
  • Operationsvorbereitung des Immunsystems
  • Begleittherapie in den Intervallen von Chemotherapie oder Strahlentherapie
  • Krebsnachsorge
  • Wundheilungsstörungen
  • Behandlung chronischer Schmerzen
  • Rheuma
  • Asthma bronchiale und chronische Bronchitis
  • Allergien
  • Senkung von Blutfett und Blutcholesterin
  • Durchblutungsstörungen des Gehirns
  • Vorsorge und Therapie von Belastungen mit Umweltgiften,
  • Schwermetallen und Lebensmittelzusatzstoffen

Procain-Basen Infusion

Die Infusion versteht sich neben ganzheitlicher Schmerztherapie, als Verbesserung des Allgemeinbefindens und Säureabbau. Gleichzeitig werden entzündungshemmende und ausgleichende (systemisch regulative) Effekte beobachtet.

Hierbei wird eine definierte Menge eines speziell intravenös zugelassenen Procains mit einer Base (Natriumhydrogencarbonat = wichtigste, körpereigene Base) in einer Kochsalzlösung gemischt und langsam als Infusion verabreicht. Der gleichzeitige Zusatz dieser basischen Substanz erfolgt mit dem Ziel einer Wirkverlängerung von Procain.

In der Regel werden 5 bis 15 Infusionen verabreicht (3-mal pro Woche). Die Dauer einer Behandlung ist ca. eine Stunde.

Angezeigt bei .... dazu hier mehr!

  •  Körperentsäuerung
  • Schmerztherapie (bei chronischen und systemischen Schmerzen)
  • Rheuma- und Arthrosetherapie
  • Durchblutungsförderung
  • Vitalisierung und Anti-Aging
  • Biologische Krebstherapie (gern in Kombination mit zusätzlichen Verfahren)

Kurier dich stark!